Begrüßungs- und Informationsangebote

Campus mal anders - Begrüßungs- und Informationsangebote für internationale Erstsemester an den Standorten der HS Anhalt

Im Wintersemester 2012/13 begann auch für zahlreiche internationale Studierende in Bernburg, Dessau und Köthen das Studium und damit zu allererst eine Zeit vieler Fragen und dem Wunsch nach Informationen. Diese Bedarfe versuchten unterschiedliche Akteure mit verschiedenen Projekten zu bedienen.

Die ‚Bernburg Welcome Week for International Students‘ fand zwischen dem 30.9. und 5.10.2013 auf dem Campus Strenzfeld statt. Dem Projektteam unter Leitung von Claudia Ulbrich, freie Trainerin im Bereich Interkulturelle Arbeit, gehörten 9 Bernburger Studierende sowie die Mitarbeiter des Akademischen Auslandsamtes der HS Anhalt an. Wohnungsangebote, Behördenadressen und Anmeldeformulare, Campus-Touren und Internetanschluss im Wohnheim, Stadtführung und Grillabend - all diese wurde zusammengetragen, auf- und vorbereitet und über eine eigens eingerichtete Facebook-Seite sowie ein HelpDesk als Anlaufstelle auf dem Campus kommuniziert. Im Vorfeld wurden Mitarbeiter am Standort sowie die neuen Studierenden per E-Mail über das Angebot informiert. In der Woche wurde ein abwechslungsreiches Programm aufgelegt, das erste Orientierung in Stadt und Campus bot, viele Fragen beantwortete, auf unterhaltsame Weise über die das Typisch Deutsche informierte, Anlaufstellen und Informationen in Deutsch und Englisch bot und den neuen Studierenden erste Bekannte brachte - denn zu Hause fühlt man sich in erster Linie, wenn man jemanden kennt und Gemeinsames erlebt hat. Vielfache Unterstützung erfuhr das Projektteam von Mitarbeitern des Standortes Bernburg - hierfür sei an dieser Stelle gedankt.

Student Survival Guide Dessau‘ - Geht man vom Titel des kleinen, ca. 40 Seiten starken Heftes aus, ist das Leben und Studieren in Dessau kein Zuckerschlecken. Der englischsprachige Leitfaden ist ein rein studentisches Projekt, das deutsche und internationale Studierende aus den beiden Dessauer Fachbereichen im Frühjahr und Sommer 2013 unter Koordination des Akademischen Auslandsamtes erarbeiteten. In erster Linie für die zahlreichen Studierenden der englischsprachigen Masterstudiengänge am Standort Dessau ist die Publikation gedacht, die pünktlich zu Beginn des Wintersemesters 2013/14 in einer Auflage von 400 Exemplaren erschien. Die Druckrealisierung ist hier der finanziellen Unterstützung durch das Präsidium der HS Anhalt zu danken. In ansprechendem Design, in dem sich das Können der Studierenden am ‚kreativen‘ Standort Dessau widerspiegelt, bietet das Heft kurz und knapp eine erste, allerdings essentielle Orientierung: Wo und wie sind die Ansprechpartner auf dem Campus zu erreichen, was ist bei der Wohnungssuche zu beachten, welche Beratungsangebote stehen zur Verfügung oder sind welche Kneipen, Cafés und Bars angesagt. Ganz so unwirtlich ist Dessau dann doch nicht - ganz im Gegenteil. Der Survival Guide ist ein gelungener Beitrag zur Willkommenskultur und soll weitere Verwendung und Nutzung erfahren.

Weitere Informationen zum Thema:

Marcus Rau / Akademisches Auslandsamt

Tel. 03496 67-5113 * E-Mail: m.rau@aaa.hs-anhalt.de